Historisches

Das Geburtsjahr vom heutigem Engländer Krug wurde mit der Registrierung des Engländer Hafens niedergeschrieben. Im Jahr 1847 erhielt der Hafen Anschluss an den Fährbetrieb von Husum nach Wyk auf Föhr. Zu dieser Zeit hatte der Handel mit England stark zugenommen. Die Frachten wie z.B. Steinkohle und Stoffe, aber auch Ochsen wurden an Bord gehievt die nach England verkauft waren.
Das war die Geburtsstunde vom Engleänder Krug.
1866 wurde der Hafen verlegt, weil der Morsumkoog eingedeicht wurde.
Auch den ersten Telefonanschluss mit der Nummer 1 ( heute 301 ) gab es im Engländer Krug.

Im Jahr 1924 wurde der SPD Ortsverein Nordstrand gegründet. Nach dem 1. Weltkrieg und der Inflation blühte allmählich das Leben im Krug mit den Vereinen wieder auf.
Der 2. Weltkrieg stoppte alles wieder. Nach Kriegsende wurde der Engländer Krug für kurze Zeit zum Flüchtlingslager.

Von 1919 bis 1955 führte Hermann Carstensen den Krug. 1961 verkaufte seine Witwe den Krug an Jens N Michelsen, der ihm nach vier Jahren an Karl H Paulsen verpachtete. Dieser führte den Krug 15 Jahre lang und übergab  aus gesundheitlichen Gründen den Krug an den Nachbarssohn Goy. Ein Schwelbrand vernichtete einen Teil des Kruges und Goy gab auf. Michelsen übernahm nun wieder selbst den Krug und beseitigte die Schäden und führte verschiedene Modernisierungen durch.
Am 01.03.1988 übergaben Jens N und Helma den Schlüssel des Kruges an Heidi und Gerhard Zastrow die den Engländer Krug später gekauft haben.
Am 01.03.2013 verkaufte Heidi und Gerhard Zastrow den Engländer-Krug an die Familie Weber.

Nordstrand-von-1857

Nordstrand     Nordstrand-Buchen24.de